26

Re: Ölverlust

Moin Andreas,
ich kenne deine Fähigkeiten nicht.
Aber der Aus und Einbau ist kein Hexenwerk.
Kolben und Laufbüchsen gibt es bei den einschlägigen Händler und ich glaube die kaufen alle beim gleichen Hersteller.
Schwieriger ist es bei den Pleuel und Pleuellager.
Ich hatte bis vor 2 Jahren einen kleinen Instandsetzer bei Hamburg, leider Herzinfarkt und dicht.
Drauf suchte ich einen Neuen kleinen Betrieb den ich nähe Kaltenkirchen gefunden habe und bereits 2 mal bemüht habe und für OK. befunden habe.
Aber Empfehlungen sind immer gefährlich.
Der Betrieb macht aber kein Zerlegen oder Zusammenbau und ich auch nicht mehr. Bin langsam zu alt dafür.
Bei bedarf melde dich.
Gruß aus Hamburg, Rainer

27

Re: Ölverlust

Moin,
Motor ausbauen ist wie schon gesagt kein Problem. Einen Motorkran kann man sich dafür schon für ein Paar Euro leihen. Ist die Einheit erst einmal draußen, Getriebe abflanschen, als auch Ansaugbrücke, Anlasser Lima, Vergaser, Benzinpumpe.
Die Firma bei der ich das habe machen lassen kenne ich aus meiner Zeit als Oldtimerrestaurator gut und bin mit dem Chef gut bekannt. Es handelt sich um die Motorklinik Hoops in Buxtehude. Alle notwendigen Teile hatte ich damals selber besorgt und die haben alles verbaut. Empfehlenswert ist es die Schwungscheibe auf der Kurbelwelle wuchten zu lassen, als auch die Auslassventilsitze zu härten. Auch würde ich die Ölpumpe überholen. Kann man zur Not selber machen.
Schau Dir mal die Preise für die notwendigen Teile bei der Firma Renel an und vergleiche diese mit anderen Herstellern. Bin dort immer sehr gut gefahren.
Kannst mich gerne kontaktieren: joerg.vowe@t-online.de
Grüße aus dem warmen Hamburg

28 Zuletzt bearbeitet von Pepe (05.06.2021 19:42)

Re: Ölverlust

Wenn Du beschreibst dass der motor stark aus der Entlüftung raucht, dichten die Kolben nicht mehr, sind Kolbenringe gebrochen und Kolben verschlissen. Mit so etwas bin ich früher noch bis an den Antlantik gefahren, aber toll ist das natürlich nicht.

Ich habe gute Erfahrungen mit Motoren Henze aus Hannover gemacht.

29

Re: Ölverlust

Hallo Andereas, Ich habe den Motor von meinem 11BL nachdem er über 20 Jahre in einem alten Holzschuppen stand auf Rat von Jörg Vove in Burtehude bei Hoops überhohlen lassen und kann eigentlich nur Bestes darüber berichten. Nur die Schraube der Ölleitung vom Block zum Zylinderdeckel war nicht fest genug angezogen, was dann zu einem ständigen Ölvelusst führte. Habe ich auch lange gesucht.
Reinigen mit Bremsenreiniger und eine guta Lampe können da hilfreich sein...

30

Re: Ölverlust

Meiner Meinung nach ist hier was durcheinander geraten!
Zudem wurde die Hauptquelle für Ölverlust am Perfo-Motor überhaupt nicht erwähnt.
Die Abdichtung, die man so gar nicht nennen dürfte, am vorderen Kurbelwellenende vermag es nicht, den Motor effektiv dicht zu halten. Hier gibt es lediglich eine Schikane die das Öl zurück in die Wanne befördern soll. Das war Grund genug, dies beim D-Motor deutlich zu verbessern. Ein Simmering an dieser Stelle ist natürlich die bessere Lösung.
Zur Entlüftung des Kurbelgehäuses.
Richtig ist, dass das Blech mit der „ovalen“ Öfnung eine Nase hat welche verhindern soll, dass es falsch einbaut wird [siehe Foto oelv_3]. Richtig ist aber der Einbau mit der Öffnung nach unten. Dies ist auch logisch. Öffnung nach oben bedeutet, dass sich hinter dem Blech Öl ansammeln kann und dann schließlich durch das Rohr abläuft. Foto oelv_1 zeigt auch, dass die Nase hindern würde wenn diese nach unten gerichtet wäre. Siehe Skizze oelv_4 Bild A
Die Entlüftung des ID-Motors ist deutlich besser. Diese hat zusätzlich eine Schikane für die entweichende Luft und lässt es zu, dass kondensiertes Öl an den Wänden des Rohrs zurück in die Ölwanne laufen kann.
Leider ist diese Entlüftung schwer zu finden weshalb ich deren Funktion nachgebaut habe mit Kupferrohr und Fittings aus dem Baumarkt. Siehe Skizze oelv_4 Bild B

Post's Anhänge

Anhang Symbol oelv_3.jpg 128.92 kb, 40 Downloads seit 2021-06-06 

31

Re: Ölverlust

Hm,
konnte hier nur ein Bild anhängen ???
Hier

Post's Anhänge

Anhang Symbol oelv_1.jpg 72.37 kb, 44 Downloads seit 2021-06-06 

32

Re: Ölverlust

und hier:

Post's Anhänge

Anhang Symbol oelv_2.jpg 71.9 kb, 40 Downloads seit 2021-06-06 

33

Re: Ölverlust

und um es zu komplettieren hier die Skizze

Post's Anhänge

Anhang Symbol oelv_4.jpg 57.97 kb, 40 Downloads seit 2021-06-06 

34

Re: Ölverlust

Ich danke für Eure Mühe und Gedanken und Hilfsangebote! Ich bin - auch nach einem sehr guten Beratungsgespräch mit Ralph Bosshammer - nach allen Voten zu folgendem Ergebnis gekommen:
Das Problem ist nicht das Entlüftungsrohr. Ich habe zwar inzwischen das geknickte für den HY-Motor hier und - falls es passt - würde es vielleicht auch mal probieren. Aber es wird wohl so sein, dass Kolben/Ringe/Buchsen undicht sind und deshalb an der Revision des Motors nichts vorbeiführt.
Mein Plan:
- Besorgen eines Werkstattlifts
- Konstruktion eines Aufnahmegestells für den Motor mit Getriebe (das aus der Reparaturanleitung kann ich selbst nicht bauen, da ich nicht schweißen kann. Ich mache was aus Holz und verzichte vielleicht auf die Schräglage)
- Ausbau des Motors mit Getriebe
- Habe einen Motorinstandsetzer in Stahnsdorf, dem ich Vertrauen schenke

Und dann ist hoffentlich das Problem gelöst. Ihr wart sehr hilfreich. Vielleicht poste ich dann irgendwann mal was über den Fortschritt bei der Problemlösung. Ich selbst habe bei anderen davon ja auch sehr profitiert.
Gruß
Andreas

35 Zuletzt bearbeitet von Seb89 (08.06.2021 20:48)

Re: Ölverlust

Von wo bist du her? Ich hab noch den Montageständer von meiner Revision über.

Und theoretisch lassen sich Pleuel, Kolben, Laufbuchsen bei eingebautem Motor wechseln. Eigentlich kein umständlicher Aufwand. Wenn du einen 11D Motor Mit Pleuellagerschalen hast kannst die bei Bedarf einfach wechseln wenn du einen Perfo Motor hast mit gegossenen Lagerschalen sind diese wahrscheinlich kaputt, dann muss der Motor auf die moderneren Pleuel umgebaut werden. Dazu muss die KW raus und somit auch der ganze Motor. Aber ich würde ihn eingebaut lassen und erstmal nachschauen. Vorallem das erneute abdichten der Kurbelwelle kann zum Problem werden und solange dies intakt ist würde ich die KW ungern ausbauen.

36

Re: Ölverlust

Guten Morgen, Seb89,

Ich wohne in Werder (Potsdam und Berlin sind von hier aus Vororte). An dem Montageständer wäre ich natürlich sehr interessiert. Wo steht der? Bin erreichbar über afnehls(AT)w-nehls.de

Mir fehlt die Expertise für die von Dir genannten Untersuchungen und Reparaturen. Auch bei geöffnetem Motor würde ich wohl kaum sehen, wo die Probleme sind. Insofern geht kein Weg am Ausbau und am Motorinstandsetzer vorbei.
Danke auch für die mehreren Tipps Fa. Hoops betreffend. Wenn Buxtehude näher wäre und ich keine hiesige Idee hätte, wäre das klar. So aber werde ich es mit der Fa. in Stahnsdorf versuchen, der ich viel zutraue.
Andreas

37

Re: Ölverlust

Nochmal, Seb89,
Ich bin morgen und übermorgen (Fr/Sa) wegen eines Umzugs durch halb Deutschland unterwegs, vielleicht bist Du ja an meiner Strecke?
Grüße
Andreas

38

Re: Ölverlust

Moin,
Als ich meinen Motor Anfang 90 überholt habe, wurde dieser von der Instandsetzungsfirma abgeholt. Getriebe und sämtliche notwendigen Teile hatte ich ausgebaut, die Firma brachte dann einen mobilen Kran mit und holte den Motor heraus. Genauso wurde nach Fertigstellung der Motor wieder eingesetzt. Einfach mal nachfragen. GGf verleiht die Firma auch einen Kran.
Viel Erfolg
Grüße aus dem warmen Hamburg

39

Re: Ölverlust

Danke Jörg,
Das ist eine gute Idee. Ich frage nach.
Andreas

40

Re: Ölverlust

Guten Abend.

Bin in Süddeutschland in 86551 Aichach.

Post's Anhänge

Anhang Symbol 20201023_144928.jpg 3.98 mb, 39 Downloads seit 2021-06-10 

41

Re: Ölverlust

Hallo Seb89,
Danke für die rasche Antwort. Das liegt außerhalb meiner Route morgen, aber da habe ich eine Idee. Ein Cousin fährt wöchentlich an Aichach vorbei und würde sicher mal den Schlenker machen. Ich sehe ihn am Wochenende und frage ihn mal. Ich würde mir das Gestell sehr gerne ausleihen, es ist viel besser als ich es jemals bauen könnte. Wenn Du möchtest, könnten wir per Mail die Erreichbarkeit austauschen: afnehls(ät)w-nehls.de
Andreas